Merema - Eryamon’ Koytneva CD

Merema - Eryamon’ Koytneva CD
14,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • CPL063
DE Die uralte Tradition der mordwinischen Folkmusik behutsam gegen den Strich bürsten, sich... mehr
Produktinformationen "Merema - Eryamon’ Koytneva CD"

DE
Die uralte Tradition der mordwinischen Folkmusik behutsam gegen den Strich bürsten, sich neuen musikalische Einflüsse öffnen und ganz nebenbei die aussterbenden Sprachen ihrer Heimat retten: Merema beweisen auf ihrem zweiten Album „Eryamon´ Koytneva“ (übersetzt: Spirale des Lebens), dass sie sich immer wieder künstlerisch weiter entwickeln. Selbstbewusst zeigt das Ensemble um „Chefin“ Ekaterina Modina auf seinem neuen Album, dass aktuelle Elektronik-Sounds bestens zu den überlieferten Volksliedern Mordwiniens passen.
Das fünfköpfige Folk-Ensemble Merema wurde bereits im Jahr 2010 in Saransk gegründet und hat sich in den folgenden Jahren immer ambitioniertere Ziele gesetzt. Die Mitglieder bezeichnen Merema als „ethnographisches Folklore-Studio“. Sie betreiben Feldstudien in den mordwinischen Dörfern und wollen so die Traditionen ihrer Heimatregion bewahren. Denn diese sind bedroht: Zuletzt bekannten sich nur noch rund 40 Prozent der Einwohner zur mordwinischen Nationalität. Russen stellen die Bevölkerungsmehrheit dar. Um es noch komplizierter zu machen: Die mordwinische Bevölkerung besteht aus zwei ethnographischen Gruppen, von denen jede ihre eigene Schriftsprache hat. Diese beiden Gruppen heißen Ersja und Moksch. Mordwienen liegt übrigens im „europäischen“ Teil Russlands  zwischen Moskau und der Wolga. Den Fußball-Fans wird vielleicht die Hauptstadt Saransk ein Begriff sein, einer der Austragungsorte der Fußball-WM in Russland im Jahr 2018.

EN
Gently brushing the ancient tradition of Mordovian folk music against the grain, opening up to new musical influences and saving the dying languages of their homeland along the way: Merema prove on their second album "Eryamon' Koytneva" (translated: Spiral of Life) that they continue to develop artistically. The ensemble around "boss" Ekaterina Modina confidently shows on its new album that current electronic sounds are perfectly suited to the traditional folk songs of Mordovia.
The five-member folk ensemble Merema was founded in Saransk in 2010 and has set itself increasingly ambitious goals in the following years. The members describe Merema as an "ethnographic folklore studio". They conduct field studies in the Mordovian villages and thus want to preserve the traditions of their home region. For these are under threat: recently, only about 40 per cent of the inhabitants professed to be of Mordovian nationality. Russians make up the majority of the population. To make things even more complicated: The Mordovian population consists of two ethnographic groups, each of which has its own written language. These two groups are called Ersja and Moksch. Mordovia, by the way, is located in the "European" part of Russia between Moscow and the Volga. Football fans may be familiar with the capital Saransk, one of the venues for the 2018 World Cup in Russia.

Weiterführende Links zu "Merema - Eryamon’ Koytneva CD"
NEU
Dobranotch bag Dobranotch bag
15,00 € *
Zuletzt angesehen